Mashi-Time

Süsse Duftwelt!

Zu einem guten Essen gehört natürlich immer auch ein leckeres Dessert. Hier hab ich euch einige von meinen Rezepten

Apfel-Zimt Muffins (12 Stück)

Ihr braucht:
-250g Äpfel
-3 Esslöffel Zitronensaft
-250g Weissmehl
-1 Packung Backpulver
-2 Esslöffel Zimtpulver
-125g Rohrzucker
-0.8 dl neutrales Öl (Sonnenblumenöl)
-250g Sojajoghurt, nature

Die Äpfel schälen, Kernen entfernen und in Würfel schneiden. Sofort mit dem Zitronensaft vermischen und zur Seite stellen. Die trockenen Zutaten zusammen mischen. Die feuchten Zutaten auch zusammenmischen und mit den trockenen Mixen. Zum Schluss die Apfelstücke darunterziehen. Die Masse in die Formen geben.

Bei 180 Grad ca 35 Minuten lang backen (Ofenmitte, Umluft)
Schoko-Bananen Muffins

Ihr braucht:
-300g Mehl
-1 Packung Backpulver
-100g Rohrzucker
-150g Schokolade, zartbitter, gehackt
-2 Esslöffel Kakaopulver
-3 dl Sojamilch (neutral, ohne Geschmack, auch keine Reismilch usw!)
-0,7 dl neutrales Öl (Sonnenblumenöl) -3 Bananen (reife)

Das Mehl mit dem Backpulver vermischen. Kakaopulver, Zucker und Schokolade dazugeben und ebenfalls unter das Mehl mischen. Sojamilch und Öl sorgfältig in die Mehlmischung einrühren. Die Bananen mit einer Gabel zu einem Püree zerdrücken und dann unter den Teig heben.

Den Teig in die Backförmchen geben und bei 175 Grad Unter/Oberhitze ca 20-25 Minuten backen (mittlere Schiene)

Zitronencake

Ihr braucht:
-300g Weissmehl
-2,5 dl Sojamilch (neutral, keine Reismilch oder mit Geschmack!)
-200g Zucker
-1,25 dl neutrales ÖL (Sonnenblumenöl)
-1 Packung Backpulver
-1 Packung Vanillezucker
-2 Zitronen, Saft und abgeriebene Schale (Können auch Orangen sein oder andere Zitrusfrüchte)

Eine Kastenform von ca 30 cm einfetten oder mit Backpapier auslegen. Den Backofen auf 180° Umluft vorheizen. Alle trockenen Zutaten vermischen, dann die nassen Zutaten dazufügen und gut mixen. Der Teig sollte schön geschmeidig sein, keine Stückchen enthalten und wie eine Creme verlaufen. Dann den Teig in die Cakeform geben.

Den Kuchen ca 60 Minuten lang backen, Stäbchenprobe machen!
Orangen-Schokoladen Muffins (12 Stück)

Ihr braucht:
-300g Mehl
-100g Rohrzucker -abgeriebene Schale von 2 Orangen
-1 Packung Backpulver
-2 Esslöffel Kakaopulver
-100g Schokoladenstückchen
-1 dl Öl
-2 dl Sojamilch, neutrale

Vermischt das Mehl, den Zucker, das Backpulver und das Kakaopulver miteinander. Dann den Rest dazugeben und gut durchmixen. Am Schluss die Schokoladenwürfelchen darunterziehen.
Im Backofen bei 200 Grad ca 15-20 Minuten backen.

Dracula-Cake

Ihr braucht:
-300g Mehl, weisses
-200g Zucker
-1 Packung Backpulver
-1 Packung Vanillezucker
-3 Orangen, abgeriebene Schale und Saft

Guss:
-Saft von 2 Blutorangen
-4 Esslöffel Gelierzucker

Die Zutaten für den Cake gut mixen. Eine Cakeform von 26cm einfetten oder mit Backpapier auslegen. Für 180 Grad in der Ofenmitte ca 60 Minuten backen. In der Zwischenzeit den Blutorangensaft mit dem Gelierzucker 20 Minuten aufkochen und abkühlen lassen. Kuchen 5 Minuten in der Form auskühlen lassen, dann herausnehmen. Mit einer Dicken Stricknadel unterschiedlich tiefe Löcher in die obere Kruste einstechen. Die Geliermasse hineinfüllen und alles gut auskühlen lassen.

Apfelzimt-Blätterteigtaschen

Ihr braucht:
-Blätterteig, 250 g, am besten Rechteckigen
-3 Äpfel
-Saft von 1 Zitrone
-1 Esslöffel Zimtpulver
-3 Esslöffel Rohrzucker
-wenig Agavendicksaft zum bestreichen

Backofen auf 200°C Umluft vorheizen.

Die Äpfel schälen, entkernen und in kleine Stücke schneiden. Gleich mit Zitronensaft mischen, damit sie nicht braun werden. Dann den Zucker und das Zimtpulver dazugeben und gut mischen.
Den Blätterteig abrollen und in Kreise oder Rechtecke schneiden mit ca 5cm Durchmesser. Ich hab eine Ausstechform für Kekse genommen.
Schaut das ihr am Schluss eine gerade Anzahl an Formen habt, eine für den Deckel und eine für den Boden.
Gebt auf jedes zweite Blätterteigstück etwa einen Teelöffel der Apfelmischung in die Mitte. Schaut aber, das ihr den Saft erst abtropfen lasst!
Dann nehmt ihr ein anderes Stück Blätterteig und legt es drauf und drückt die Enden gut zusammen, das nirgendwo was rauslaufen kann.
Dann gebt ihr die Teigtaschen auf ein Backblech mit Backpapier ausgelegt, lasst aber genügend Platz zwischen jedem, denn diese gehen ja noch auf.
Bestreicht nun die obere Seite der Teigtasche mit etwas Agavendicksaft, dann erhalten sie beim Backen eine schöne Farbe.

Das ganze backt ihr dann auf der Mittleren Schiene bei 200°C Umluft ca 20 Minuten (bis alle schön braun sind)

Bevor ihr eins probiert, unbedingt gut abkühlen lassen!!!!
Die Apfelstückchen werden nämlich sehr heiss!!

Himbeer-Vanille Muffins

Ihr braucht:
-250g Weissmehl
-125g Rohrzucker
-250g Sojajoghurt, nature oder mit Vanillegeschmack
-1 Packung Backpulver
-2 Packungen Vanillezucker
-1 Vanilleschote
-0.8dl Öl, neutrales
-100g frische Himbeeren

Die trockenen Zutaten (Mehl, Mark der Vanilleschoten, Backpulver, Vanillezucker, Rohrzucker) in eine grosse Schüssel geben und mischen. Dann Sojajoghurt und Öl dazugeben und mischen (am besten mit einem Gummischaber oder grosser Löffel!)
Den Backofen auf 180°C Umluft vorheizen.
Den Teig in Muffinförmchen geben (sollte grad für 12 Stücke reichen). Dann die Himbeeren (ich hab für jedes Muffin 4 Himbeeren genommen) in den Teig drücken.

Wenn ihr die Himbeeren schon mit dem Teig vermischt, verfärbt sich der Teig rot!!
Das passiert auch mit anderen Früchten, wenn ihr die mitmischt verfärbt sich der Teig, also rührt die frischen Beeren niemals mit!
Ansonsten könnt ihr natürlich auch tiefgekühlte Beeren nehmen.

Dieser Muffinteig wird ziemlich zäh, deswegen mischt ihn lieber mit einem Löffel oder Gummischaber, denn vom Mixer bekommt ihr das nicht mehr weg.

Die Muffins dann ca 30-35 Minuten auf mittlerer Schiene backen, bis sie überall an der Oberfläche schön goldbraun sind


Gratis bloggen bei
myblog.de


*Blog*
Startseite
Gästebuch
Kontakt

*Mädchenwelt*
Mein Leben
Mein Veganismus

*Ernährung & Co*
Vitamine
Nährstoffe

*Rezeptechaos*
Morgendlicher Weckruf
Dinner for One
Backstube
Dips & Sossen
Süsses oder Saures

*Veganismus*
Bilder
Vegan Sidekick
Zitate